Das war das Vergleichsschießen gegen die Rühener am 15.09.18

Wir haben in diesem Jahr das Vergleichsschießen gegen die Rühener im Bahdorfer Schützenheim durchgeführt. Wenn auch der Beginn von leichter Hektik geprägt war ging es dann ganz schnell in einen sehr unterhaltsamen Nachmittag über.

Zu Beginn gab es Kaffee und Kuchen, das Schießen selbst ist pünktlich gestartet. Weil wir in diesem Jahr keinen Luftgewehrstand zur Verfügung hatten haben wir 10 Schuss KK geschossen, 5 Schuß stehend aufgelegt, 5 Schuss sitzend aufgelegt. Bei Ständen hat das schon eine Weile gedauert, bis alle durch waren. Während des gesamten Nachmittag hat uns uns Ralf mit Getränken versorgt.

Als das Schießen schon fast vorbei war ging es ans Gegrillte, Nico hat am Grill gestanden, und letztlich haben wir alle satt bekommen.

Nach dem Essen kam es dann zur Siegerehrung, die Jörn Bosse durchgeführt hatte:

Damen (jeweils 6 Schützinnen)

1. Platz: SV Bahrdorf mit 516 Ringen
2. Platz: KK Rühen mit 468 Ringen

Herren (jeweils 7 Schützen)

1. Platz: SV Bahrdorf mit 585 Ringen
2. Platz: KK Rühen mit 580 Ringen

Anmerkung: weil die Teilnehmer-Anzahl pro Manschaft nicht ganz gepasst hatte wurde Jens Bosse zu den Bahrdorfer Frauen hinzugelost.

Die besten Schützen des Tages waren Christoph Kowol (KK-Rühen) und Hans-Joachim Dörfler (SV-Bahrdorf) mit jeweils 93 Ringen. Maida Kraus (SV-Bahrdorf) war die beste Schützin mit 91 Ringen.

Danach haben wir noch eine ganze Weile zusammen gesessen und den Nachmittag ausklingen lassen. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr in Rühen, die wollen uns die Pokale ja gerne wieder abnehmen;-)

Weil wieder die Frage aufkam, seit wann das Vergleichsschießen bereits ausgetragen wird: der Ursprung war das Grenzlandpokalschießen ab 1975, ab 1993, weil ja kein Zoll mehr da war, ist es in das Vergleichsschießen übergegangen. Das hatte Claus 2014 bei uns im Schützenheim mal detailliert vorgetragen.

PS: die Bilder erhalte ich in diesem Jahr von Claus, wenn sie da sind werde ich hier noch ein paar davon einstellen.

 

Kommentieren